Südlich der Sierra Nevada

Sierra Nevada - schneebedeckte Gipfel bis 3.500 m im Süden Spaniens
Sierra Nevada - schneebedeckte Gipfel bis 3.500 m im Süden Spaniens

Für uns geht es weiter entlang der Sierra Nevada, dem höchsten Gebirge der Iberischen Halbinsel. Im Winter sind die fast 3500m hohen Berge dauerhaft schneebedeckt. Der Ort Hoya de la Moya hat sich dem Wintersport verschrieben; das übrige Kerngebiet ist aber als Nationalpark geschützt.

 

Wir entscheiden uns für die sich südlich durch die Sierra ziehende Straße A348 und werden mit spektakulären Ausblicken auf in der Landschaft verteilte, meist weißen Dörfer belohnt. Auch in teils den Fels gebaute Höhlenwohnung sind immer wieder zu sehen.

 

 

So wild die Natur hier wirken mag, praktisch das gesamte Land am Fuß der Berge ist landwirtschaftlich genutzt. Öliven- und Mandelplantagen sind vorherrschend und bilden in weiten Abschnitten, wenn auch schön anzusehend, reine Monokulturen. In flacheren und tiefer gelegenen Abschnitten scheint aber auch Getreideanbau möglich, jetzt Anfang Januar sieht man auf den Feldern das erste Grün.

 

Unser Wohnmobil-Stellplatz:

  • Presa de Béznar: Parkplatz am Stausee mit schönem Blick (N 36°54'56.5", W 3°32'15.5")

Fotogalerie: Südlich der Sierra Nevada