"No sky" auf der Isle of Skye

Isle of Skye
Isle of Skye


typische Landschaft auf Skye
typische Landschaft auf Skye

Unser nächstes Ziel ist die Insel Skye. Obwohl sie seit 1995 über eine Brücke mit dem Festland verbunden ist, nehmen wir auf der Hinreise die Fähre (Fährticket rund £15,--) von Malleig nach Armadale auf Skye. Wir haben nicht reserviert und müssen daher 4 Stunden auf einen freien Platz warten. Wir parken "Paul" auf dem kostenfreien Parkplatz am Ortseingang und erkunden erst einmal die Gegend. Direkt am Hafen entdecken wir eine Bäckerei, in der wir Brot kaufen, das den Namen verdient, d.h. das so etwas wie eine feste Kruste hat. Lecker! 

 

Wir landen im Inselsüden an, der nett ist, uns aber nicht wirklich beeindruckt, und stellen fest, dass hier deutlich mehr los ist, als bisher. Trotzdem finden wir einen netten Übernachtungsplatz an einer Wiese am Wasser, den wir uns aber mit einigen anderen Wohnmobilen und Zelten teilen. Wir beobachten, wie zwei Einheimische ein Schild montieren, das darauf hinweist, dass man doch bitte keine Feuerstellen hinterlassen solle, da dies schlecht für das weidende Vieh sei. Man hat hier in der Hauptsaison also doch so seine Schwierigkeiten mit den vielen Campern. Verboten das Übernachten hier allerdings nicht und wir werden von den beiden trotzdem freundlich gegrüßt.

 

Umringt von Schafen schlafen wir bei heftigem Regen ein, um am nächsten Morgen bei Nieselregen inmitten einer Rinderherde wieder aufzuwachen. So schnell kann sich die Szenerie ändern. Wir kommen mit unseren Nachbarn aus den beiden Wohnmobilen neben uns ins Gespräch und wundern uns einmal mehr, wenn man unterwegs so trifft. Mutter und Tochter aus dem kleineren Auto sind Australier, leben aber in Vietnam und besuchen hier Bruder bzw. Onkel. Dessen Frau ist gerade eine Runde Power-Joggen und entpuppt sich als ehemalige Leistungsschwimmerin und IronMan-Teilnehmerin, die jetzt für für einen ganz besonderen Extrem(st)-Triathlon trainiert. Unter anderem, will sie dabei den Ärmelkanal durchschwimmen und den Mont Blanc besteigen. Mehr dazu hier: www.seatosummitextreme.com.

$

Seeadler bei waghalsigen Flugmanövern
Seeadler bei waghalsigen Flugmanövern

 

Wir fahren nun in den Inselnorden, der sich als landschaftlich schroffer und reizvoller präsentiert, aber auch hier Hüllen sich die Berge in Wolken. Hier haben wir auch endlich mehr Glück bei der Vogelbeobachtung und so können wir von der Kreuzung der Straßen A863 und B885 am Amar River aus sechs Seeadler bei waghalsigen Flugmanövern zusehen.

 

Eine Single Track Road bringt uns zum Leuchtturm Neist Point auf dessen Parkplatz wir auch die nächste Nacht verbringen. Hier lernen wir einen italienischen Landschaftsfotografen kennen, der Fotoreisen organisiert und gerade auf der Suche nach guten Locations ist. Er gibt uns einige wertvolle Tipps. An den steil abfallenden Klippen tummeln sich Möwen, Grylleisten, Lummen und zu unserer großen Freude auch Eissturmvögel. Diese wendigen Flieger könnte man auf den ersten Blick ebenfalls für Möwen handeln. Ihr brettartiger Flug fällt aber sofort auf, sobald man etwas genauer hinschaut.

 

Am Fähranleger von Uig erkundigen wir uns nach einer Fährverbindung nach Harris, einer der äußeren Hebriden, Ein Übersetzen wäre erst in zwei Tagen möglich, eine Rückfahrt erst am Ende des Monats so gut gebucht sind die Fähren in der Hauptsaison. Ein Vorbuchen wäre ratsam gewsen. Wir setzen unsere Fahrt fort und verbringen den Abend in Portree, dem Hauptort der Insel. Bevor wir Skye am nächsten Morgen verlassen, machen wir noch einen kurzen Abstecher zum alten Fähranleger bei Kylerhea, da es hier zwei Beobachtungshütten für Otter gibt (ausgeschildet). Leider müssen wir feststellen, dass diese nur unter der Woche zugänglich sind und so macht und dies zusammen mit dem Wetter, dass die Landschaft in Nieselregen hüllt einen Strich durch die Rechnung.

 

 

Unsere Stellplätze:

 

  • nahe der B8063: Wildcamping auf Wiese am Loch Slapin (N57°12'03" W 6°00'14")
  • Neist Point: Parkplatz am Leuchtturm (N57°25'24"W 6°47'15")
  • Portree: Parkplatz für Wohnmobil vor der Jugendherberge (N 57°24'42" W 6°11'43")

 $