Polarlichter in Finnland

die ersten Nordlichter dieser Reise


Polarlichter in Finnland Lappland
die ersten Polarlichter in Finnland


Polarlichter – Sind sie nur physikalisches Phänomen oder wirklich eines der beeindruckendsten Naturschauspiele dieser Welt. Dem auf den Grund zu gehen, ist der eigentliche Zweck unserer Wohnmobil-Herbstreise in den hohen Norden Europas.

 

Infobox: Polarlichter

 

Im Altertum galten die Polarlichter, die wissenschaftlich korrekt eigentlich Aurora borealis genannt werden, als Zeichen der Götter. Später deutete man sie als Sonnenreflektionen. Heute weiß man, dass die Leuchterscheinungen durch von der Sonne ausgestoßene elektrisch geladene Teilchen erzeugt werden, die in großer Höhe auf die Erdatmosphäre treffen. Das Auftreten und die Intensität der Polarlichter variiert dabei mit der Zu- und Abnahme der Aktivität der Sonne.

 

Polarlichter kann man grob gesagt im  Winter-Halbjahr beobachten. Im Sommer und besonders zur Zeit der Mitternachtssonne ist es einfach zu hell, um etwas von ihnen zu sehen. Unsere Recherchen haben weiter ergeben, dass September, Oktober und Februar, März als beste Zeit zur Beobachtung von Polarlichtern gelten. Nördlich des Polarkreises ist die Wahrscheinlichkeit Polarlichter zu sehen am Größten.

 

Wir parken unser Wohnmobil nicht weit von Ivalo an einem typisch finnischen See mit freiem Blick gen Norden und hoffen auf gute Bedingungen. Ein zumindest fast wolkenfreier Himmel ist eine Grundvoraussetzung für die Beobachtung von Polarlichtern. Am Abend ist der Himmel klar. Außerdem ist der Himmel stockdunkel, denn hier draußen gibt es fast keine Lichtverschmutzung. Nur die Sterne und der Mond leuchten hell, Unser Lagerfeuer liefert eine schöne Vordergrundbeleuchtung.

 

Mit anderen Reisenden und ausgestattet mit diversen Apps zur Vorhersage von Polarlichtern sitzen wir am Feuer und warten darauf, was passiert. Der sogenannte KP-Index und damit die Wahrscheinlichkeit, dass heute Polarlichter auftreten ist mittelmäßig. Erst einmal passiert reichlich wenig. Wir denken bereits daran aufzugeben, denn es ist kalt.

 

Doch ganz plötzlich scheint der Himmel grünlich zu leuchten. Ist das jetzt Einbildung, Wunschdenken oder ist das echt? Als sich die Erscheinung dann aber über den Himmel ausbreitet und die ersten „Vorhänge“ erkennbar sind, wird uns klar. Das sind die ersten Polarlichter unserer Reise.

 

Tipps und Tricks zur Polarlichtfotografie

 

Unser Wohnmobil-Stellplatz:

  • Ivalo: Parkplatz am See neben der E75 ohne Infrastruktur (68°44'18"N 27°26'47"E)

N