Die "Frische Nehrung" - Russland ganz nah!

Birdwatching auf der Weichsel-Mündung Delta Birding
Birdwatching an der Weichsel-Mündung


kuriose, durch einen Schleppkahn gezogenen Autofähre über die Weichsel
kuriose, durch einen Schleppkahn gezogenen Fähre über die Weichsel

Nach so viel Kultur und Stadt wollen wir erst einmal wieder raus in die Natur. Direkt hinter Danzig befindet sich mit dem Delta der Weichsel, dem längsten Fluss Polens, ein Natura2000 Vogelschutzgebiet. Nach dem Übersetzen mit einem durch einen Schleppkahn gezogenen Autofähre ergibt sich kurz hinter dem Fähranleger die Möglichkeit, das Auto abzustellen und den Blick über den Fluss zu genießen.

 

Wir machen uns im Anschluss zusammen mit unseren holländischen Ornithologen Els und Kees auf, das Mündungsgebiet zu erkunden. Auf unserer dreistündigen Wanderungen kommen uns neben Zwerg- und Brandseeschalben erneut Karmingimpel vor die Linse. An der Mündung aalt sich darüber hinaus in einiger Entfernung ein Seeotter.

 

Besuch von wilden Wildschweinen auf dem Campingplatz
Besuch von "wilden" Wildschweinen auf dem Campingplatz

Wir fahren weiter auf die „Frische Nehrung“ in Richtung russische Grenze. Auch wenn die europäische Außengrenze zu Russland doch erst in Estland zu finden ist, grenzt hier die russische Enklave rund um Kaliningrad an Polen. Wir richten uns auf einem kleinen Campingplatz mit Blick auf das „Frische Haff“ ein, wo wir nicht nur dank der auf dem Platz frei laufenden Wildschweine das Gefühl haben, am Ende der Welt angekommen zu sein.

 

Unser Stellplatz:

  • Krynica Morska: Camping Nr. 182, einfacher Campingplatz auf einer Wiese, (N 54°25'45", E 19°35'53")