Mit Adi im Wohnmobil unterwegs

#Österreichischer Pinscher #Öpi #Adi von den Nuthewiesen #Welpe #Wohnmobil

Für uns ist ist es eine Herzensangelegenheit, dass sich unser Adi im Wohnmobil wohlfühlt. Deshalb haben wir ihn auch gleich nach der Abholung beim Züchter mit auf seine 1. Tour genommen.

 

 

Diese Herangehensweise hat sich für uns bewährt, denn so war unser Adi "wohnmobilrein" bevor er "stubenrein" war und schnell hat er unser Wohnmobil "Paul" als seine große, grüne Hundehütte angenommen.

 

Netterweise dürfen wir Menschen Adi und Paul aber auf ihren Reisen begleiten, denn irgendwer muss die mobile Hütte ja fahren und für Nachschub in Form von Hundefutter bzw. Diesel sorgen.

 

Gerade in den ersten Wochen haben wir versucht, die Fahrdauer möglichst gering zu halten, um unseren Welpen nicht zu überfordern. Meist machte Adi während der Fahrt aber sowieso ein Nickerchen. Wenn er wach war, konnten wir Adi unterwegs mit den unterschiedlichsten Dingen bekannt machen und wir hoffen, dass er auf diese Art und Weise zu einer "coolen Socke" bzw. einem möglichst entspannten Hund heranwächst.

 

Auch über einen mangelnden Kontakt zu Artgenossen konnte sich unser Welpe nicht beklagen. Fast auf auf jedem neuen Park- oder Stellplatz machte Adi Bekanntschaft mit neuen Hunden. Wir achteten dabei darauf, ihn vor negativen Erlebnissen zu bewahren und hatten eigentlich durchweg Erfolg. Fremde Hunde wurden etwas Normales und Adi freute sich stets über die neuen Spielkameraden.

 

Wir waren uns zu Beginn nicht sicher, ob wir mit dem begrenzten Raum im Wohnmobil nun auch zu Dritt so gut klarkommen würden wie bisher. Schnell hat sich aber gezeigt, dass Adi die dauernde Nähe seines Rudels unterwegs sehr genießt, und auch wir haben uns arrangiert.

 

Eine ganz andere Herausforderung bestand darin, den Welpen im Auto auch immer wieder für einige Zeit allein zu lassen, denn auch das will gelernt sein.

 

Uns hat dabei die HandyApp "AlfredCamera" (link) sehr geholfen, die wir auf einem alten Handy installiert haben, um Adi von außerhalb des Autos beobachten zu können.

 

Und so saßen und sitzen wir also immer mal wieder im Cafe und schauten "Welpen-TV" auf unserem Handy. Meist passierte dabei im Auto reichlich wenig bis gar nichts - wir aber sind beruhigt und können unseren Cappuccino genießen.

 

Unser Tipp:

der geniale Wassernapf für unterwegs: hier weiterlesen

$