Naturreservate im Süden von Skane

Steinadler im Naturreservat Fyledalen
Steinadler im Naturreservat Fyledalen

Nur wenige Kilometer von Ystad entfernt nisten seit einigen Jahren Steinadler. Mit etwas Geduld kann man sie gut beobachten.


Für uns geht weiter nach Osten, wo nur nur etwa 15 Kilometer entfernt von Ystad im Landesinneren ein echtes echtes Highlight, vor allem für Greifvogelfreunde, befindet. Im Naturreservat Fyledalen brüten schon seit den 1990 Jahren regelmäßig Steinadler. Das Nest befindet sich nicht weit entfernt vom Parkplatz an der Straße in einer Eiche, ist allerdings nicht einsehbar. Die Adler nutzen aber immer gerne die Thermik über dem Tal und sind daher gut zu beobachten. Meist finden sich hier mehrere Gleichgesinnte mit Spektiv, Objektiv oder zumindest Fernglas ein.

 

Ein echtes Highlight, vor allem für Greifvogelfreunde, befindet sich aber nur etwa 15 Kilometer entfernt von Ystad. Im Smygehuk, der südlichste Ort Schwedens brüten schon seit den 1990 Jahren regelmäßig Steinadler. Das Nest befindet sich nicht weit entfernt vom Parkplatz an der Straße in einer Eiche, ist allerdings nicht einsehbar. Die Adler nutzen aber immer gerne die Thermik über dem Tal und sind daher gut zu beobachten. Meist finden sich hier mehrere Gleichgesinnte mit Spektiv, Objektiv oder zumindest Fernglas ein.

 

Infokasten: Steinadler

 

Der Steinadler ist eine Greifvogelart aus der Familie der Habichtartigen und besiedelt offene und halboffene Landschaften. Früher war die Art in Europa weit verbreitet, ist aber heute selten geworden. Männliche Vögel können eine Spannweite von bis zu 230 cm erreichen.
 

Unser Beobachtungsplatz:

  • Parkplatz (KEIN Stell-/Übernachtungsplatz) am Naturreservat (55°31'49"N 13°52'47"E)

 

Östlich von Ystad liegt das Naturreservat Sandhammeren. Auf einer unscheinbaren, mit Heide bewachsenen Lichtung kann man mit Glück den Ziegenmelker antreffen.

 

Infokasten: Ziegenmelker

 

Der unscheinbare, etwa drosselgroße Vogel ist ein Langstreckenzieher und an seinem Brutplatz nur von Mai bis August anzutreffen. Auch dann ist er nur schwer zu entdecken, da er nacht- und dämmerungsaktiv den Tag gut getarnt auf Ästen oder dem Boden verbringt.

 

Wir waren nun schon mehrmals hier und konnten bisher nur im Juli einen kurzen Blick auf einen der Vögel erhaschen. Bei unserem Besuch Anfang September befanden sich die Vögel schon wieder auf ihrer Reise nach Afrika.

 

Unser Beobachtungsplatz:

  • Waldweg an der Lichtung (KEIN Stell-/Übernachtungsplatz) am Naturreservat
    55°23'39.7"N 14°10'44.8"E,), sehr eng.

$

Steinadler in luftiger Höhe


Fotogalerie: Naturreservate Skane