Teil 1: Ohne Umbau zur Trenntoilette

"Umbau" einer Thetford Toilette zu einer Trenntoilette
Thetford Toilette

Unterhalten sich zwei Wohnmobilfahrer, dauert es meist keine 5 Minuten und man ist beim Thema "Toilette". Das Thema ist brandaktuell, denn seit einiger Zeit geht der Trend beim Wohnmobil zur Trenn- oder Trockentoilette. Auch viele Komposttoiletten findet man heute in modernen Fahrzeugen.

 

Auch bei uns war das lange Thema. Was wir daraus gemacht haben, lest ihr hier:

 

 


Schon seit Jahren denken wir darüber nach, unsere Toilettenbank Thetford C400 (*) gegen eine Trocken­-, Trenn- bzw. Komposttoilette zu ersetzen. Auf Ausstellungen und Messen besuchten wir diverse Hersteller und saßen "Probe". Dann schauten wir uns die Selbstbausysteme von Kildwick an, die wir auf unserer Schottlandreise sogar besuchen wollten (*). Auch haben wir uns viele eingebaute Trenntoiletten in Wohn- und Expeditionsmobilen von Freunden (siehe: unterwegs getroffen) angeschaut und uns von deren Erfahrungen berichten lassen. Doch am Ende kam alles ganz anders, als gedacht - aber dazu später.

 


VERWANDTE THEMEN:

  • das Leben im Wohnmobil optimieren: weiter
  • Dinge, die wir auf unseren Reisen immer dabei haben: weiter
  • Sicherheit im Wohnmobile: weiter
  • Bau und Planung eines Wohnmobils: weiter

Was ist eigentlich der Vorteil einer Trocken- oder Trenntoilette?

 

Die Vorteile dieser Systeme für Wohnmobilisten sind, dass sie

  • (mehr oder weniger) geruchslos sind,
  • ohne Chemie arbeiten,
  • ohne Wasser funktionieren und
  • man ist deutlich unabhängiger von Ver- und Entsorgungsstationen.

In der klassischen Chemietoilette eines Wohnmobils werden "Festes" und "Flüssiges" in der Kassette gesammelt und entsorgt. Damit es nicht stinkt, wird entweder mit Chemie nachgeholfen oder man nutzt die SOG (*), ein System, dass die Düfte während des Geschäfts nach draußen transportiert.

 

In Trocken- bzw. Trenntoiletten gibt es jetzt anstatt nur einem Behälter je einen Behälter für das "Feste" und einen für das "Flüssige". Ein Separator in der Schüssel trennt die beiden Aggregatzustände während des "Geschäfts" voneinander. Bei uns Männern ist das komplett unproblematisch, aber wir haben gehört, dass auch für das weibliche Geschlecht die Trennung kein Problem sein soll. Spätestens nach einer Woche "üben" soll alles im richtigen Behälter landen.

N

(*) unbezahlte Werbung


Teil 2: Wie ist das mit dem Geruch bei einer Trenntoilette?

01      02     03      04


 

 

 

 

 

 

 

.Zähler: 27.1.21 (26.12.21: 6731)

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.
1 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.