Paradise Valley: auf den den Spuren von Jimi Hendrix

Serpentinen auf dem Weg zum Paradise Valley
Serpentinen auf dem Weg zum Paradise Valley


Etwa 35 Kilometer von Agadir und Taghazout entfernt liegt das "Paradise Valley". Die Legende besagt, dass Jimi Hendrix dem Tal während eines Besuchs in den 60er Jahren diesen Namen gegeben hat. Ob diese Geschichte nun stimmt oder nicht, sei dahingestellt. Das Tal war damals aber zumindest ein beliebter Anlaufpunkt für Hippies. Heute ist es eher ein Ziel für ausländische Touristen. Da aber auch Einheimische aus den umliegenden Städten gerne einen Wochenendausflug hierher unternehmen, sollte man unter der Woche kommen.

 

Wir starten von Imi Quaddar zu einer Rundtour, die uns zuerst auf der Straße P1004 hoch in die Berge und durch ursprüngliche Orte führt. Plötzlich ist die asphaltierte Straße zu Ende und geht in eine massiv holprige Piste über. Ein vorbeikommender Quad-Fahrer aus der Schweiz gibt uns dem Tipp, nicht länger unserem Navi zu folgen. Der Abschnitt vor uns würde doch sehr eng und ungemütlich, so sagt er. Wir sollen statt dessen doch einfach links abbiegen und der neuen Asphaltstraße sowie der Beschilderung folgen. Dieser Rat ist Gold wert. Die Route ist super zu befahren, äußerst sehenswert und nicht länger als die ursprünglich geplante Strecke. Die Straße ist aber so neu, dass sie in unserem Navi noch als "Pfad" verzeichnet ist.

 

Zurück fahren wir auf der P1001 und wandern von Parkplatz an der Straße (bewacht, 2020/10 Dirham, N 30°35'16", 9°31'54") ein Stück ins eigentlich "Paradise Valley". Leider führt der Fluss bei unserem Besuch nur sehr wenig Wasser und versiegt auf seinem weiteren Weg entlang der Straße fast vollständig.

 

Auf unserem Campingplatz lernen wir Bettina Müller kennen, die mit ihrer ausgebauten Feuerwehr neben uns steht. Wer mehr über diese interessante Frau erfahren will klickt hier.

 

Unser Campingplatz in Camping Aourir: :

  • gepflegter Platz mit VE, 2020: 100 Dirham pro Nacht/ohne Strom
    (N 30°29'40", W 9°37'23")

$

Impressionen: