Dolomiten: die Sella-Runde

Die Sellar-Ronda gehört zu den schönsten Rundfahrten des gesamten Alpenraums und führt einmal um das Südtiroler Sellamassiv. Wer es liebt atemberaubende Landschaften zu erleben, sollte hier nicht vorbeifahren. Die Tour mit den vier Pässen ist ein absolutes Muss.

Tourinfo:

Die etwa 60 Kilometer lange Strecke führt über vier Alpenpässe. Im Norden liegt das Grödner Joch, im Osten der Campolongo-Pass, im Süden das Pordoijoch und im Westen das Sella Joch.

 

Straßenzustand:

Die Straßen sind zum Teil sehr kurvig und die Steigungen liegen bei maximal 12%. Insgesamt sind rund 1800 Höhenmeter zu überwinden. Die meist zweispurig Straßen sind asphaltiert und können mit quasi jedem Wohnmobil befahren werden. Ein wenig Erfahrungen sollte aber schon vorhanden sein.

 

Wetter:

Bevor man losfährt sollte man die Wettervorhersagen abfragen. Bei guten Bedingungen stellt die Runde keine Gefahr dar, wenn es aber regnet oder schneit kann es rund um die Pässe zu Problemen kommen. Bei schlechten Witterungsbedingungen können die Pässe auch gesperrt wein.

 

Die Gebirgsgruppe der Dolomiten gehört zu den Kalk- oder auch Südalpen und liegt in Norditalien. Klar unterscheidet sie sich von den Alpenregionen, die wir bis hierher durchfahren haben, den schroff und steil, fast senkrecht, erheben sich die Gipfel aus den tiefer gelegenen Almflächen. Uns fällt auf, dass im Gegensatz zu unserer letzten Reise die Gipfel praktisch eisfrei sind; der lange, warme Sommer in diesem Jahr scheint den Gletschern den Rest gegeben zu haben. Nichtsdestotrotz - das Panorama ist grandios.

 

Leider scheint unser Paul überwältigt vom rauf und runter der letzten Tage. Schon länger beunruhigen uns die Geräusche unserer linken Hinterradbremse und so entscheiden wir das Wochenende auf dem Stellplatz von Corvara zu verbringen, um am Montag direkt in die Werkstatt zu fahren.

 

Glücklicherweise hat der Mercedes- Service in Meran kein Problem mit unangekündigten Kunden und so können wir schon am späten Nachmittag unseren Paul mit zwei neuen Bremsscheiben und neuen Bremsbelägen wieder in Empfang nehmen, nachdem wir in der Zwischenzeit zu Fuß Meran erkundet haben.

 

Unsere Stellplätze:

  • Arabba: Stellplatz nahe dem Ortszentrum, außerhalb der Saison gebührenfrei, in der Saison 2018: € 20,--  (N 46°29'49", O 11°52'38")
  • Corvara: Stellplatz oberhalb der Liftstation (N 46°32'27", O 11°53'02")