Niederschlesische Heide und Muskauer Faltenbogen

Niederschlesische Heide und Muskauer mit dem Wohnmobil
Warnung vor dem Wolf in den Niederschlesische Heide

 Das Motto des heutigen Tages heißt „Wald“. Wir fahren durch die Niederschlesische Heide, eines der größten zusammenhängede Waldgebiete auf der polnischen Seite, bestehend aus Kiefer- und Laubwäldern mit dichten Heideflächen, Mooren und Teichen. Im dünnbesiedelten Waldgebiet, vor allem auf den Truppenübungsplätzen, leben Wölfe. Wir bekommen auf unserer Fahrt über holprige Wege aus alter Zeit allerdings nur die entsprechenden Warnschilder zu Gesicht. Etwas mulmig ist uns aber trotzdem.

 

Weiter geht es für uns durch den Geopark „Muskauer Faltenbogen“, ein eiszeitliches Stauchendmoränengebiet, dass sich über deutsches und polnisches Gebiet erstreckt und vor etwa 340.000 Jahren entstand. Durch die Last des Gletschers wurde der Untergrund aufgefaltet, so dass hier heute Braunkohle, Ton und Sand an die Oberfläche treten. Zwischen den Falten liegen durch die umgebenden Materialien gefärbte Seen. Durch das ganze Gebiet ziehen sich Fahrrad- und Wanderwege und man trifft immer wieder auf attraktive Rastplätze

 

Unser Wohnmobil-Stellplatz:

  • Groß Schacksdorf-Simmersdorf / Deutschland: Reisemobilplatz Szonn, gebührenpflichtiger, privater Stellplatz auf Wiese neben Wohnhaus mit VE und Strom (N 51°42’00’’, O 14°37’32’’)

Fotos: Niederschlesische Heide und Muskauer Faltenbogen